Orlando, sie kommen ...

Scheckuebergabe 22 Sachsen

Beim Abschlusstraining der CCVD National Cheerleading Teams im Kiez Waldpark Grünheide ging es sportlich noch einmal richtig zur Sache. Wenige Tage bevor sich das fast 100-köpfige Team aus Sportlern, Trainern, Betreuern und Organisatoren auf den weiten Weg nach Orlando im US-Amerikanischen Bundesstaat Florida macht, wurde am vergangenen Wochenende den Routines für die World Cheerleading Championships der letzte Schliff verliehen, noch einmal etwas Teambuilding betrieben und die Uniformen auf richtigen Sitz überprüft. Unsere 22 Sachsenmädels brachten tolle Leistungen, und das nicht nur zuletzt zur öffentlichen Generalprobe vor etwa 150 Gästen auf die Matte sondern konnten sich zum Schluss sogar über eine kleine Überraschung freuen. "Wir sind natürlich extrem stolz, dass wir als Landesverband so viele Sportlerinnen in die USA entsenden können, um in den deutschen Nationalfarben bei einem der größten und wichtigsten Cheerleading-Wettkämpfe weltweit um die bestens Plätze zu kämpfen.", sagte Stefan Linke, Präsident des Cheerleading und Cheerdance Verband Sachsen e.V. . "Sie bekommen die Chance, von der weltweit Millionen Mädchen und Jungen, Frauen und Männer nur träumen können. Hier wollen wir helfen und unterstützen jeden sächsischen Teilnehmer mit 100€.", so Linke weiter. Er überbrachte den jungen Frauen am Sonntag Nachmittag die tolle Nachricht und konnte dabei in freudige und dankbare Gesichter schauen.

Regionalmeisterschaft Ost 2017

17498584 1467138443320550 3061369384497163638 n 1

Am 25.03.2017 wurden in der Sachsenarena Riesa zum sechsten Mal in Folge die Tore für die Regionalmeisterschaft Ost des Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland geöffnet. Der Qualifikationswettbewerb für die Deutsche Meisterschaft des CCVD fand dieses Jahr mit ingesamt 111 Teams statt. Zu Gast war in diesem Jahr Herr Ulrich Franzen, Präsident des Landessportbund Sachsen, welcher die Pokale und Medaillen zur PeeWee/Junior Siegerehrung mit überreichte.

Bei den PeeWees starteten in diesem Jahr 40 Teams, von denen sich im Level 1 die Teams Black Lions (Platz eins) , Loopy Arrows (Platz zwei) und die Dynaminis (Platz drei) die ersten drei Plätze holten. Im Level 2 belegten die Teufelinos den ersten Platz, gefolgt von den Minimaniacs auf dem zweiten und die Little Arrows auf dem dritten Platz. 

In der Junior Allgirl-Kategorie traten insgesamt 29 Teams an. Hier holten sich im Level 3 die Teams Silver Arrows (Platz eins) , Silver Diamonds (Platz zwei) und die Unity Scorpions (Platz drei) die ersten drei Pokale. Im Level 4 erkämpften sich die Funky Arrows den ersten Platz, die Spicy Angels den zweiten, und die United Scorpions den dritten Platz.

Im Level 5 holten sich schließlich die Blue Diamonds die Siegertrophäe, während es die Youngstar Legends auf den zweiten, und die Cloverteens Level 5 auf den dritten Platz schafften.

Im Bereich Junior Coed traten insgesamt 12 Teams an. Im Level 3 holten sich die Black Maniacs Coed den ersten Platz. Die Wild Panthers schafften es auf Platz zwei und auf Platz drei landeten die Cheer Pack Fiercecats. Der ersten Platz Level 4 holten sich die Devil Maniacs. Die Alligators schnappten sich den Pokal auf dem zweiten Platz und die SMC Supreme holten sich Platz drei.

Die Senior Allgirls traten in ingesamt 11 Teams gegeneinander an. Hier schafften es im Level 5 die Teams Titans Ladies (Platz eins), Spirit Fairies Berlin (Platz zwei) und X-Plode (Platz drei) auf die ersten drei Plätze. Die Plätze eins bis drei im Level 6 gingen an die Scorpions Ladies (erster Platz), die BCA  Aces (zweiter Platz) und die Cheer Pack Queencats (dritter Platz).

Im Bereich Senior Coed trafen insgesamt 4 Teams aufeinander. Hier durften sich die Bears Reloaded über den ersten Platz im Level 5 freuen, dicht gefolgt von den Devils Dynamite, die den zweiten Platz erreichten. Den dritten Platz holten sich die United Sharks. Den ersten Platz im Senior Coed Level 6 holten sich die Dancing Leaves SR.

In der Kategorie Senior Limited Coed starteten insgesamt 10 Teams, von denen sich im Level 5 die CCL Fierce über Platz eins freuen durften. Platz zwei ging an die DMC und Platz drei erreichten die  RCV Fusion. Im Level 6 schafften es die Teams Manic Dream (erster Platz), Black Diamonds (zweiter Platz) und die Panthers (dritter Platz) auf die ersten drei Plätze.

Ein besonders schönes Highlight hatte sich der CCVS ausgedacht: In diesem Jahr, zur Ehrung der besten sächsischen Teams, gab es das CCVS Champions-Banner als Anerkennung für die hervorragenden Leistungen.

Merry Xmas everyone

131225 xmas

Das Jahr geht so langsam zu Ende, es kehrt Ruhe und Besinnlichkeit ein. Auch wenn der Winter noch nicht so richtig Einzug gehalten hat merkt man schon, dass Weihnachten naht. Zeit, um auf ein gutes und erfolgreiches 2016 zurückzublicken. VIeles haben wir Sachsen gemeinsam in Angriff genommen, uns vielen neuen Herausforderungen gestellt. So manche sportliche und organisatorische Hürde wurde genommen. Bereits zu Beginn des Jahres stiegen wir wie üblich mit der Regio in Riesa ein und die sächsischen Vereine bewiesen durch die Vielzahl an DM-Qualifikationen wieder einmal, dass wir leistungsmäßig im deutschen Cheerleading ganz weit vorn sind. Ein weiteres Highlight war die Deutsche Meisterschaft in Bonn, wo sich die Vereine unseres Freistaats nicht nur sportlich erstklassig geschlagen haben; mit großer Anerkennung und einem gewaltigen Zuspruch ging der Sachsen-Fanblock in die CCVD-Geschichtsbücher ein. -Als Verein sind wir stark, gemeinsam sind wir stärker!- Mit geballter Power feuerten unsere mitgereisten Fans die sächsischen Teams an. Egal aus welchem Verein, egal welches Team ...WIR SIND SACHSEN! Den Meisterschaftsabschluss und gleichzeitig Auftakt für die neue Saison bildete wie jedes Jahr unser Xmas Cup, bei dem über 1.000 Teilnehmer in unzähligen Kategorien um die heiß begehrten Pokale wetteiferten.

Doch nicht nur auf der Matte ist in deisem Jahr viel passiert. Wie bereits in 2015 haben wir wieder einen Tapingkurs anbieten können, der erneut sehr gut angenommen wurde. Und auch unser PeeWee-Camp war ein voller Erfolg! Fast 200 Kinder aus vielen sächischen Verein nahmen sich ein ganzes Wochenende lang Zeit, um neue Skills zu lernen und einfach mal gemütlich zusammen zu sein.
Ganz besonders stolz sind wir auf das neu ins Leben gerufene Ausbildungsprojekt. Dank der Anerkennung des Landessportbund Sachsen e.V. konnten wir in 2016 mit unserer Trainer - C - Cheerleading Ausbildungsreihe beginnen, zu der sich gleich 21 Coaches angemeldet hatten. Die ersten Module hierzu fanden im Oktober statt. So wurde in Vereins- und Verbandswesen, Sportpsychologie, Sportpädagogik und Regelkunde neues Wissen vermittelt und das ein oder andere wieder neu aufgefrischt. Weitere Module finden dann in 2017 statt, sodass die ersten Trainer im kommenden Jahr ihre Lizenz erhalten werden.

Und noch eine tolle Nachricht konnten wir in diesem Jahr verbreiten. Dank der hervorragenden sportlichen Leistungen der sächischen Vereine konnten insgesamt 22 Sachsen in die beiden AllGirl Nationalteams für die Worlds Cheerleading Championships 2017 in Orlando / Florida (USA) einberufen werden. Dies ist wieder einmal ein Beweis für die tolle Arbeit, die in den Vereinen geleistet wird.

Wir, das Präsidium und die vielen Ausschussmitglieder des Cheerleading und Cheerdance Verband Sachsen e.V., wünschen allen ein paar schöne restliche Tage im Jahr 2016, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in 2017. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit und danken auch unseren Mitarbeiter, die in diesem Jahr Tolles geleistet haben!

Auf ein neues Jahr mit sportlichen Highlights.

 

Der Vorstand des CCVS

Sachsen bei WM in Orlando stark vertreten

22SachsenWM2017 Die neue Saison hat gerade erst begonnen, doch einige Highlights in 2017 werfen schon ihre Schatten voraus. Nach dem Training der Nationalteambewerber am vergangenen Wochenende in Krefeld wurden nun die Kadermitglieder des Deutschen Nationalteams in den Junior- und Senior-Allgirl sowie Senior-Coed Kategorie endgültig bekanntgegeben. Mit insgesamt 22 Startern aus 4 sächischen Vereinen bildet die Auswahl des Cheerleading und Cheerdance Verband Sachsen e.V. ein entscheidendes Fundament für den Kampf um die besten Plätze bei den Cheerleading Worlds Championships in Orlando/Florida im April kommenden Jahres. "Wir sind unheimlich stolz auf die Leistungen unserer sächsischen Sportlerinnen. Um sich beim Tryout für ein Nationalteam zu qualifizieren, bedarf es schon sportlicher Höchsleistung. Dass dies aber sogar 22 Sachsen schafften ist ein Zeugnis für eine sehr gute Arbeit auf Vereins- und Verbandsebene. Mit regelmäßigen Schulungen unserer Coaches und den jährlichen stattfindenden Trainingscamps setzen wir auf die Vereinheitlichung und Standartisierung der verschiedenen Techniken und geben unseren Mitgliedern so die Möglichkeit, auch vereinsübergreifend sportlich voranzukommen. Nicht zuletzt die Einberufung in das Deutsche Nationalteam ist Beweis, dass der in den letzten Jahren eingeschlagene Kurs der Richtige war", sagt Stefan Linke, Präsident des CCVS. Für die sächischen Sportlerinnen steht neben den Trainings in den Heimatvereinen und der Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe bei den Regionalmeisterschaften auch noch die Teilnahme am Kadertraining auf dem Plan. "Für unsere Mädels ist das natürlich eine zusätzliche zeitliche und finanzielle Belastung. Doch hier nehmen wir unsere Aufgabe als Landesfachverband sehr ernst und unterstützen unsere Teilnehmer wo es geht.", so Linke weiter. "Für die rund 1500€ Eigenanteil, den jeder Sportler leisten muss, sind wir nun auf der Suche nach Sponsoren, die dass Vorhaben unterstützen."

Folgende Vereine und Sportlerinnen haben sich qualifiziert:

Junior Allgirl Level 4
Arrows Pirna e.V.: Tamina Burgardt, Jennifer Enke, Carolina Herrera, Pauline Küsel
Cheerleaderverein Obervogtland e.V.: Lilian Baumann, Jasmin Löffler, Romy Nicole Roßbach, Emily Spranger
CVV CheerMANIA Auerbach e.V.: Gina Meinel, Celine-Sophie Richter, Cora Schramm, Jocelyn Schochow, Vanessa Helbig, Leonie Eder

Senior Allgirl Level 5
CVV CheerMANIA Auerbach e.V.: Madleen Former, Isabell Jacob, Gina Schön, Michelle Tischler
Riesaer Cheerleaderverein e.V.: Sophia Herkt, Anne-Marie Mietke, Victoria Natzschka, Franziska Schmiedgen

 

CCVS bringt "Trainer C Cheerleading" auf den Weg

Fotolia 88357421 XS

Wir freuen uns und sind stolz darauf, euch nun in Folge unserer LSB-Mitgliedschaft eine Trainerausbildung mit dem offiziell anerkannten Abschluss “Trainer-C-Breitensport Cheerleading” anbieten zu können. Wir haben die letzten Monate - in hervorragender Kooperation mit dem Ausschuss für Ausbildung des CCVD - an einem Ausbildungskonzept gearbeitet und dieses beim Landessportbund Sachsen e.V. genehmigen und zur Anwendung freigeben zu lassen.
Nach intensiver Suche nach den bestmöglichen Referenten für die jeweiligen Themengebiete, können wir euch bereits in diesem Jahr vier unterschiedliche Themen-Module anbieten. Weitere Ausbildungsetappen folgen dann in 2017. Wir geben hierbei unser Bestes, euch zeitnah die Termine zu übermitteln.
Es empfiehlt sich - speziell für die CCVS-Mitglieder - die Module nicht einzeln zu buchen, sondern sich für die gesamte Trainer-C-Ausbildung (insgesamt 11 Module) anzumelden, da dies für euch erhebliche finanzielle und organisatorische Vorteile mit sich bringt. Bei der Gesamt-Trainer-C-Ausbildung schließen alle 11 Themen-Module jeweils mit einer kurzen Modulprüfung ab, welche ein einheitliches Ausbildungsniveau des Trainer-C-Abschlusses sicherstellen wird. Nachdem alle Module abgeschlossen sind, nehmen die künftigen Lizenztrainer an einer praktischen Abschlussprüfung teil. Die Gültigkeit der C-Lizenz beträgt 4 Jahre. Zur Lizenzverlängerung sind 2 Module nach Wahl zu belegen. Auch hierzu sind alle benötigten Informationen in der Lizenzerklärung nachzulesen.

Beim Trainer-C-Breitensport Cheerleading handelt es sich um eine förderfähige Landeslizenz des Landessportbund Sachsen e.V.. Diese ist zu Förderzwecken nur im Freistaat Sachsen gültig. Weitere Informationen entnehmt ihr der Anmeldung und Lizenzerklärung. CCVS-Mitgliedsvereine können sich mit Fragen direkt an die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Mit den Ausbildungsangeboten im Oktober wollen wir aber nicht nur Interessenten einer kompletten Trainer-C-Schulung ansprechen. Natürlich kann auch jedes Modul einzeln gebucht werden und ist somit ebenfalls interessant für Co-Trainer und Übungsleiter, die einfach ihr Wissen auffrischen und vertiefen wollen. Damit sind die Angebote natürlich auch für Cheerleading-Trainer aus anderen Bundesländern buchbar. Wichtig ist aber, dass Trainer aus anderen Bundesländern immer zunächst Rücksprache mit ihrem zuständigen Landesverband halten, um ggf. landesverbandseigene bzw. themengleiche Angebote ihres Heim-Landesverbandes nutzen zu können. Bei Fragen hierzu könnt Ihr euch gern an die allgemeine Ausbildungs-Mailadresse des CCVD wenden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Hier erhaltet ihr dann die jeweiligen Kontaktdaten bzw. Informationen.

PS: Habt ihr Interesse selbst als Referent in einem der Themengebiete tätig zu werden, dann schreibt eine eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!